Kooperation mit Zhengzhou Tourism College (China)

Peter Kojat (Bildmitte) mit Yue Junhua (Parteisekretärin, links davon) und Xu Yongqing (Vizepräsident der Schule, rechts davon) und weiteren Lehrern des Zhengzhou Tourism College

Das 1985 gegründete Zhengzhou Tourism College, Provinz Henan, VR China, (www.zztrc.edu.cn) bietet derzeit bis zu 5.500 SchülerInnen eine Ausbildungsstätte. In den kommenden Jahren wird ein komplett neuer Schulcampus für bis zu 9.000 SchülerInnen gebaut. Neben Klassenräumen auf dem neuesten Stand und Internats-gebäuden werden auch zwei Sportplätze, eine Sporthalle sowie ein Schulhotel und -restaurant errichtet. Die Schule beherbergt neben dem Hotel- und Gastronomiebereich auch andere Berufszweige wie Mechaniker, Elektrotechnik usw.

Im Juni 2014 durften wir an der HLT Villa Blanka aufgrund der Vermittlung von Ex-Stadtrat Ing. Martin Krulis 3 Lehrerinnen des Zhengzhou Tourism College zu einem dreiwöchigen Intensivkurs im Bereich Gastronomie und Hotelmanagement willkommen heißen.

Aufbauend auf dem zwischen der Stadt Zhengzhou, Provinz Henan, und der Stadt Innsbruck vereinbarten „Memorandum of Understanding“ war dies ein erster Schritt in Richtung Kooperation und Partnership in Bezug auf SchülerInnen- und LehrerInnenaustausch sowie Wissenstransfer zwischen den beiden Schulen.

Im Sommer dieses Jahres besuchte Dipl-Päd. Peter Kojat BEd im offiziellen Auftrag der Schulleitung das Zhengzhou Tourism College um die einzelnen Themen weiter zu vertiefen. Bei dem offiziellen Meeting waren Frau Yue Junhua (Parteisekretärin und Präsidentin der Schule), Herr Xu Yongqing (Vizepräsdient der Schule und Verantwortlicher für das Lehrpersonal), Herr He Shuchun (Abteilungsleiter für den Praxisbereich und F&B Management) sowie die AbteilungsleiterIn für Hotelmanagement und Englisch-Unterricht und Frau Li, Sekretärin im Bereich auswärtige Schulangelegenheiten anwesend. Zur Unterstützung von Herr Kojat waren auch alle drei LehrerInnen des Intensivkurses von 2014, Frau Zhang Yuan, Frau Li Juan und Frau Zang Si anwesend.

Dabei wurden die Zusammenarbeit der Schulen, das Vernetzen der jeweiligen Homepages, die Intensivierung der Kommunikation, und erste Schritte in Richtung eines Rahmenvertrages für den SchülerInnen- und LehrerInnenaustausch vereinbart. Beide Schulstandorte sehen diese Partnerschaft als eine große Möglichkeit für die SchülerInnen und Lehrkräfte ihre Kenntnisse in Bezug auf internationale Hotellerie, Traditionen, Kultur und Sprache zu vervollkommnen. Hinzu kommt die Möglichkeit diverse Projekte im schulischen und gastronomischen Bereich gemeinsam zu organisieren und durchzuführen.

Neben einer Schulführung gab es auch ein Rahmenprogramm welches den Besuch der ehemaligen Kaiserstädte Luoyang und Kaifeng bzw. einen Abstecher nach Dengfeng in das weltbekannte Shaolin-Kloster beinhaltete.

Zurück